Beiträge von netphil

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

    41QBJ6++kdL._SY346_.jpg Ransmayr, Christoph - Der fliegende Berg

    Christoph Ransmayrs epischer Roman über die Suche nach dem vermeintlich letzten Weißen Fleck der Weltkarte.

    Den Geschichten dieses Erzählers zu folgen, bedeutet beispielsweise am Gipfel des Everest die atlantische Brandung zu hören.

    ›Der fliegende Berg‹ ist die Geschichte zweier Brüder, die von der Südwestküste Irlands in den Transhimalaya, nach dem Land Kham und in die Gebirge Osttibets aufbrechen, um dort, wider besseres (durch Satelliten und Computernavigation gestütztes) Wissen, einen noch unbestiegenen namenlosen Berg zu suchen, vielleicht den letzten Weißen Fleck der Weltkarte. Auf ihrer Suche begegnen die Brüder nicht nur der archaischen, mit chinesischen Besatzern und den Zwängen der Gegenwart im Krieg liegenden Welt der Nomaden, sondern auf sehr unterschiedliche Weise auch dem Tod. Nur einer der beiden kehrt aus den Bergen ans Meer und in ein Leben zurück, in dem er das Rätsel der Liebe als sein und seines verlorenen Bruders tatsächliches, lange verborgenes, niemals ganz zu vermessendes und niemals zu eroberndes Ziel zu begreifen beginnt. Verwandelt von der Erfahrung, ja der Entdeckung der Wirklichkeit, macht sich der Überlebende am Ende ein zweites Mal auf den Weg.
    41WcgCxBFjL.jpg Ransmayr, Christoph - Der Ungeborene oder die Himmelsareale des Anselm Kiefer

    Anselm Kiefer – Ein Meister aus Deutschland? Der Bibliothekar, ja Prophet des Bleis? Oder ein Freund der Leichtigkeit, des Klatschmohns und der Rosen? Maler und Bildhauer der Barbarei? Missionar der Vergänglichkeit? Admiral bleierner Flotten und Geschwader? Reisender durch alle Welten? ... Ach, mit wie vielen Namen hat man diesen Mann aus dem badischen Donaueschingen in den Jahren seines wachsenden Ruhmes, seines Weltruhms schließlich, schon bedacht, mit wie vielen Ehrungen, Schmähungen und immer neuen Namen ...

    Christoph Ransmayr ist im Spätsommer des Jahres 2000 und im folgenden Frühjahr einer Einladung Kiefers gefolgt und hat ihn auf La Ribaute, einer zur Bastion und gläsernen Kolonie der Kunst umgestalteten stillgelegten Seidenfabrik im Süden Frankreichs, besucht. Ransmayr hat auf La Ribaute viele von den alten Namen wiederentdeckt, vergessene, längst abgelegte – und auf einem nächtlichen Spaziergang mit Kiefer einen neuen gefunden: Der Ungeborene.
    511Tfx68MnL._SY346_.jpg Ransmayr, Christoph - Der Weg nach Surabaya

    Christoph Ransmayrs große Reiseerzählungen.

    Christoph Ransmayr begann seine literarische Arbeit als Kulturredakteur und Reporter. Er schrieb seine ersten Artikel für die österreichische Monatszeitschrift Extrablatt, später für Merian oder Geo, und vor allem für TransAtlantik. Aus der großen Zahl dieser Arbeiten hat Ransmayr jetzt die wichtigsten Stücke ausgewählt und mit sechs Beispielen »kleiner Prosa« zur vorliegenden Sammlung zusammengefasst. ›Der Weg nach Surabaya‹ zeichnet damit auch eine schriftstellerische Entwicklungsgeschichte nach, den Aufbruch eines großen Autors.

    Ob Ransmayr in seinen Reportagen vom Bau der Staumauern von Kaprun erzählt, von Häftlingskolonnen und Zwangsarbeit inmitten österreichischer Idyllen, von einer Wallfahrt zur letzten Kaiserin Europas und dem mühsamen Leben auf den Halligen des Nordfriesischen Wattenmeeres – oder ob er den Leser seiner »kleinen Prosa« in das Labyrinth von Knossos versetzt, auf die Ladefläche eines Lastwagen in Ostjava oder in die erloschene Pracht der indischen Ruinenstadt Fatehpur: stets verbindet er die scheinbare Leichtigkeit seines Erzählens mit einem wachen Blick für die Gegenwart und einer seltenen sprachlichen Perfektion.
    511LsS36A5L._SY346_.jpg Ransmayr, Christoph - Die Schrecken des Eises und der Finsternis

    Christoph Ransmayrs gefeierter erster Roman.

    Im Zentrum dieses vielschichtigen Abenteuerromans steht das Schicksal einer österreichisch-ungarischen Nordpolexpedition in den Jahren 1872 bis 1874. Die »Payer-Weyprecht-Expedition« bricht im arktischen Sommer 1872 in das unerforschte Meer nordöstlich des sibirischen Archipels Nowaja Semlja auf. Das Expeditionsschiff wird bald – und für immer – vom Packeis eingeschlossen. Nach einer mehr als einjährigen Drift durch alle Schrecken des Eises und der Finsternis entdeckt die vom Skorbut geplagte Mannschaft eine unter Gletschern begrabene Inselgruppe am Rande der Welt und tauft sie zu Ehren eines fernen Herrschers »Kaiser-Franz-Joseph-Land«. Einer der letzten blinden Flecke ist damit von der Landkarte der Alten Welt getilgt.

    Parallel zum Drama dieser historischen Expedition erzählt Ransmayr die Geschichte eines jungen, in Wien lebenden Italieners namens Mazzini, der mehr als hundert Jahre später zum besessenen Sammler aller hinterlassenen Zeugnisse und Dokumente der »Payer-Weyprecht-Expedition« wird und schließlich ins Eismeer aufbricht, um als Passagier eines norwegischen Forschungsschiffes die Entdeckung des »Franz-Joseph-Landes« nachzuvollziehen. Aber im Verlauf seiner Recherchen zur polaren Entdeckungsgeschichte gerät Mazzini immer tiefer in die arktische Gegenwart und verschwindet schließlich, ein Schlittenreisender, in den Gletscherlandschaften Spitzbergens.
    41aclaixFeL._SY346_.jpg Ransmayr, Christoph - Die Verbeugung des Riesen

    In der ›Verbeugung des Riesen‹ verwandelt Ransmayr Gefährten und Freunde in Gestalten seiner Erzählungen – unter ihnen der Dichter Hans Magnus Enzensberger, der Philosoph Karl Markus Michel, der Theaterdirektor Claus Peymann und – als Weggefährte im Tiefschnee des westlichen Himalaya – auch der Nomade Reinhold Messner. Virtuos und mit manchmal verblüffender Ironie führt Ransmayr dabei vor, wie sich das Nachdenken über Literatur wieder in Geschichten verwandelt.

    »Die Verbeugung des Riesen? wiederholte eine der beiden Dichterinnen aus Chung Wan und sah meinem Freund in die Augen, kreuzte die Arme vor der Brust und verbeugte sich - lächelnd, anmutig, leicht.«

    Christoph Ransmayr hat in den Jahren der Arbeit an seinen Romanen auch mit anderen Formen des Erzählens meisterhaft gespielt: ›Die Verbeugung des Riesen. Vom Erzählen‹ setzt diese Reihe der »Spielformen des Erzählens« fort, in der unter anderem eine »Tirade«, ein »Verhör«, eine »Bildergeschichte«, ein »Duett« und »Ansprachen« erschienen sind.
    51dyhzRa91L._SY346_.jpg Ransmayr, Christoph - Morbus Kitahara

    Christoph Ransmayrs gewaltiger Roman über die Zeit nach dem großen Krieg und die allmähliche Verfinsterung des Blicks.
    Moor, ein verwüstetes Kaff im Schatten des Hochgebirges. Zwischen Ruinen, Geröll und Eis begegnen sich drei Menschen: Bering, der »Schreier von Moor«, Ambras, der »Hundekönig« und Lily, die »Brasilianerin« – drei in ihrer Zeit Gefangene, die versuchen, aus dem Labyrinth einer mörderischen Nachkriegswelt zu fliehen.

    »Der Friede von Oranienburg« ist der Name für die Jahre und Jahrzehnte nach einem großen Krieg. Aber dieser Name bezeichnet keine Epoche des Wiederaufbaus, sondern eine der Sühne, der Vergeltung und Rache. Nach dem Willen der Sieger sollen die geschlagenen Feinde aus den Ruinen ihrer Städte und Industrien zurückkehren auf die Rübenfelder und Schafweiden eines vergangenen Jahrhunderts.

    Drei Menschen begegnen sich im Moor, einem verwüsteten Kaff an einem See im Schatten des Hochgebirges. Ambras, der »Hundekönig« und ehemaliger Lagerhäftling, wird Jahre nach seiner Befreiung Verwalter jenes Steinbruchs, in dem er als Gefangener gelitten hat. Verhasst und gefürchtet haust er mit einem Rudel verwilderter Hunde im zerschlissenen Prunk der Villa Flora. Lily, die »Brasilianerin«, die Grenzgängerin zwischen den Besatzungszonen, die vom Frieden an der Küste des fernen Landes träumt, lebt zurückgezogen in den Ruinen eines Strandbades. An manchen Tagen aber steigt sie ins Gebirge zu einem versteckten Waffenlager aus dem Krieg, verwandelt sich dort in eine Scharfschützin und macht Jagd auf ihre Feinde. Und Bering, der »Vogelmensch«, der Schmied von Moor: Er verlässt sein Haus, einen wuchernden Eisengarten, um zunächst Fahrer des Hundekönigs zu werden, dann aber dessen bewaffneter, zum Äußeren entschlossener Leibwächter. Doch in diesem zweiten Leben schlägt ihn ein Gebrechen, ein rätselhaftes Leiden am Auge, dessen Namen er in einem Lazarett erfahren soll: »Morbus Kitahara», die allmähliche Verfinsterung des Blicks.
    41BMmZhOOHL.jpg                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Wilke, Insa (Hrsg) - Bericht am Feuer - Gespräche, E-Mails und Telefonate zum Werk von Christoph Ransmayr

    Das Geheimnis des Erzählens - Zum Werk von Christoph Ransmayr.

    Christoph Ransmayr erzählt in einem langen Gespräch von den Wegen seines Schreibens. Ins Innere seiner Geschichten folgen ihm drei seiner Übersetzer und zwei Wissenschaftler, die mit der Herausgeberin Insa Wilke über sein Werk gesprochen haben. Sie erzählen davon, welche eigenen Vorstellungswelten sich auf den imaginären Reisen geöffnet haben. So entsteht in den mündlichen und schriftlichen Korrespondenzen ein Buch über die Rätselhaftigkeit der Materie und die Erkundung der Welt im Schreiben, gewidmet einem der bedeutendsten Künstler der Gegenwartsliteratur. Eine Einladung, sich auf den Weg zu machen ins Unbekannte.

    »Schreiben gleicht manchmal dem Weg in die Wildnis: Da wie dort öffnen sich scheinbar grenzenlose, menschenleere Räume, in denen es aber nur wenige gangbare Wege gibt.« (Christoph Ransmayr)



    Ransmayr, Christoph - Der fliegende Berg
    Ransmayr, Christoph - Der Ungeborene oder die Himmelsareale des Anselm Kiefer
    Ransmayr, Christoph - Der Weg nach Surabaya
    Ransmayr, Christoph - Die Schrecken des Eises und der Finsternis
    Ransmayr, Christoph - Die Verbeugung des Riesen
    Ransmayr, Christoph - Morbus Kitahara
    Wilke, Insa (Hrsg) - Bericht am Feuer - Gespräche, E-Mails und Telefonate zum Werk von Christoph Ransmayr

    download2pejuu.png
    51zpgba85dL._SY346_.jpg 5154WXo4P2L._SY346_.jpg 41NxR6FvjXL._SY346_.jpg 51QsFU8PHDL._SY346_.jpg 51JC4zMumfL._SY346_.jpg



    Dawson, Eliza - Der Geschmack deiner Lippen

    Dawson, Eliza - Devon & Aiden - Sammelband

    Dawson, Eliza - Devon & Aiden 01 - Gekettet an Dich

    Dawson, Eliza - Devon & Aiden 02 - Süchtig nach dir

    Dawson, Eliza - Devon & Aiden 03 - Stärker mit dir

    Dawson, Eliza - Devon & Aiden 04 - Gefesselt von dir

    Dawson, Eliza - Devon & Aiden 05 - Verloren ohne dich

    Dawson, Eliza - Die Saiten meines Herzens

    Dawson, Eliza - Papa + Daddy = Love

    Dawson, Eliza - Raving Hearts - Collection

    Dawson, Eliza - Raving Hearts 01 - Raving Hearts

    Dawson, Eliza - Raving Hearts 02 - Yearning for Love

    Dawson, Eliza - Raving Hearts 03 - Blazing Love

    Dawson, Eliza - Raving Hearts 04 - Love in Disguise

    Dawson, Eliza - Raving Hearts 05 - On the Edge

    Dawson, Eliza - Raving Hearts 06 - All I want

    Dawson, Eliza - Un-Convention-ally

    Dawson, Eliza - Wenn der Frühling vergeht

    Dawson, Eliza - Zerbrochene Spiegel und schwarze Katzen


    download2pejuu.png

    51WIFEElaWL._SY411_BO1,204,203,200_.jpg                                                                                                                                                                                               Seth Casteel - Hunde unter Wasser

    Von außen sieht es aus wie eine einfache Übung. Ein Sprung. Ein Platsch. Und schließlich taucht der Hund mit einem Ball im Maul freudig wieder auf. Unter der Wasseroberfläche verborgen jedoch ist es ein wunderbares Ballett aus Luftbläschen, gefletschten Zähnen, hektisch paddelnden Pfoten und wogenden Ohren. In 80 außergewöhnlichen Porträts zeigt der preisgekrönte Fotograf und Tierschutzaktivist Seth Casteel unsere vierbeinigen Freunde von einer ganz neuen Seite. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die wilde und ungestüme Freude, die Hunde in unser Leben bringen.
    51DGGma2HgL._SY346_.jpg Crowley, Roger - Venedig erobert die Welt - Die Dogen-Republik zwischen Macht und Intrige

    Jahrhundertelang war sie die reichste Stadt der Welt. Die Kreuzzüge hatten der kleinen Lagune die Möglichkeit eröffnet, als Akteur auf die Weltbühne zu treten. Die Venezianer nutzten diese Chance skrupellos und profitierten dabei reichlich. Von Flandern bis in die Levante segelten ihre Galeeren und tief nach Afrika und Asien hinein reichte ihre Macht. Doch die spanische und osmanische Konkurrenz ließ sich nicht auf Dauer beherrschen, und als 1498 ein Portugiese den Seeweg nach Indien entdeckte, war es mit der Herrlichkeit der Serenissima vorbei.

    Fakten- und facettenreich erzählt Erfolgsautor Roger Crowley vom einzigartigen Aufstieg der Dogen-Republik zur Kolonialmacht im Mittelmeer und ihrem allmählichen Zerfall. Meisterlich verarbeitet er die Berichte zahlreicher Zeitzeugen zu einer mitreißenden Geschichte von Wagemut und falschem Spiel, von Glück und Beharrlichkeit, von Opportunismus und gelegentlichen Katastrophen.
    51FZkh9D4wL._SY346_.jpg                                                                                                                  Crowley, Roger - Die Eroberer - Portugals Kampf um ein Weltreich

    1497 umsegelt Vasco da Gama das Kap der guten Hoffnung und findet den lange gesuchten Seeweg nach Indien. Das kleine Königreich Portugal schlägt damit die Spanier im Wettlauf zu den Gewürzinseln im Osten. In der erstaunlich kurzen Zeit von 30 Jahren erobern die Portugiesen den Indischen Ozean und gewinnen die Kontrolle über den lukrativen Gewürzhandel - immer im Zeichen der christlichen Missionierung und mit dem erklärten Ziel, den Islam zu besiegen. Drei Jahre nach da Gama soll Pedro Álvares Cabral das Tor zu Indiens Gewürzmärkten vollends aufstoßen - und landet in Brasilien. Portugal ist damit auf dem Sprung zum kolonialen Weltreich.

    Mit gewohnter Sachkenntnis und anhand vieler Augenzeugenberichte erzählt Roger Crowley die Geschichte der abenteuerlichen Entdeckungen, von Geld und religiösem Eifer, Diplomatie und Spionage, Mut und Brutalität.





    Crowley, Roger - Venedig erobert die Welt - Die Dogen-Republik zwischen Macht und Intrige
    Crowley, Roger - Die Eroberer - Portugals Kampf um ein Weltreich

    download2pejuu.png

    Nicht perfekt, denn all diese Bücher haben einen Namen. Aber da dies ja die englischen Ausgaben sind und du auf die deutschen Ausgaben warten möchtest, ist das nicht so schlimm. Also mache ich hier wieder dicht und du meldest dich einfach wieder, wenn der nächste Band auf deutsch herauskommt.

    41Q5UnzsmuL._SY346_.jpg                                                                                                                      Koller, Daniel - Die Frau mit der Geige

    Ein Arzt erhält Besuch von einer sonderbaren Patientin. Bald ist nichts mehr wie zuvor in seinem Leben.

    Doktor Victor Carabel will gerade Feierabend machen, als es nochmal an der Tür klingelt. Draußen steht eine junge Dame mit einem Geigenkasten in der Hand. Yvonne Toussaint ist sehr schön, benimmt sich aber seltsam. Der sonst so besonnene Arzt ist derart verwirrt, dass er die Untersuchung vorzeitig abbricht. Eine Woche darauf sieht er sie zufällig in der Stadt und wird Zeuge eines unglaublichen Vorfalls. Da wird ihm klar, dass mit Yvonne etwas nicht stimmt. Sie geht ihm nicht mehr aus dem Kopf. Er beginnt ihr nachzustellen und gerät mehr und mehr in den Bann ihrer Merkwürdigkeit .
    515CU9aNcDL.jpg                                                      Hanne Vibeke Holst - Seine Frau

    Linda Jacobsen ist die Frau des dänischen Finanzministers Gert Jacobsen. Gert ist ein erfolgreicher und souveränen Politiker, der einer der kommenden Männer in seiner Partei ist. Nach außen wirkt er freundlich und sympatisch - aber zu Hause prügelt er seine Frau.

    "Seine Frau" ist Hanne-Vibeke Holsts erster Thriller. In dem Roman thematisiert Hanne-Vibeke Holst das politische Machtspiel, Gewalt und Missbrauch in der Ehe. Der Roman erzählt - wie auch Hanne-Vibeke Holsts andere Romane - von Frauen in einer Gesellschaft, die alle Voraussetzungen für eine wirkliche Emanzipation zu bieten scheint.

    Reup


    [tiffany] Jones, Lisa Renee - Milliardäre mögen's heisser

    Jones, Lisa Renee - Cora-Ebundle - 3 Romane

    Jones, Lisa Renee - Dirty Money 01 - Hard Rules - Dein Verlangen (Reup #2)

    Jones, Lisa Renee - Dirty Money 02 - Hard Rules - Dein Begehren (Reup #2)

    Jones, Lisa Renee - Dirty Money 03 - Hard Rules - Dein Versprechen (Reup #2)

    Jones, Lisa Renee - Pearls of Passion 08 - Unwiderstehlich (Reup #5)

    Jones, Lisa Renee - Rebeccas Tagebücher 03 - Meine Unterwerfung (Reup #5)

    Jones, Lisa Renee - New York Office 01 - Dirty Rich - Verbotene Leidenschaft (Reup #7)


    Alles anderen Bücher müssten online sein.


    download2pejuu.png

    Okay, also in klaren Worten.

    Bei mehreren gewünschten Büchern vom selben Autor müssen diese namentlich mit Titel aufgelistet und mit dem jeweiligen Link versehen werden.

    Ganz wichtig wäre schriftlich zu erwähnen in welcher Sprache man diese Bücher gern hätte. (Ein Link führt zu Deutsch - ein Link zu Englisch)

    Sorry, hatte ich vergessen zu erwähnen. Steht HIER

    51bV7zcdN4L.jpg                                                                                                          Mester, Pia - Hubbi ermittelt 10 - Nervensäge

    Manchmal ist Hubbi überzeugt, dass so eine Kneipe zu besitzen, Segen und Fluch zugleich ist. Ein Segen, wenn sich die Gäste gesittet betrinken und am Ende des Abends die Kasse klingelt, was in ihrer »Nuckelpinne« leider nur selten passiert. Ein Fluch, wenn der Wasserschaden eine eingemauerte Leiche ans Tageslicht bringt.
    Der Verdacht fällt ausgerechnet auf Hubbis Opa Adalbert, der ihr die Kneipe vermacht hat. Hubbi kann nicht glauben, dass ihr liebenswürdiger Großvater ein eiskalter Mörder gewesen sein soll, und ermittelt auf eigene Faust. Was sie nicht ahnt: Auch Adalbert hat sich seinerzeit schon auf der Spur eines verschwundenen Mädchens gemacht. Hat er seine Nase zu tief in etwas hineingesteckt, was ihm schließlich zum Verhängnis werden sollte?

    »Nervensäge« ist der zehnte Teil der beliebten Krimireihe um die Sauerländer Kneipenwirtin und Hobbydetektivin Hubbi Dötsch. Zusammen mit Dackel Meter, den Stammgästen, Sahneschnitte Tristan und ihren mehr oder weniger nervigen Eltern ermittelt Hubbi mal wieder mit viel Mut, Verstand und Sinn für Humor.



    Komplett-Reup
    Mester, Pia - Hubbi ermittelt 01 - 10

    download2pejuu.png