Beiträge von scwa

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

    Ich finde, jemand (Egal wer), der für sein Team immer nur ein Geschlecht will (Egal welches), ist ziemlich blöd.

    Das Cover sieht aber scheiße genug aus, dass ich mir das mal antun werde :)

    Im Sommer soll der neue Nolan-Film "Tenet" in die Kinos kommen.


    Vielleicht kommt er mal wieder an die Erzählqualität von "Prestige" ran, nachdem mich die letzten Nolan-Filme eher enttäuscht haben.

    Kann das sein, dass der Trailer schon etwas zu viel gespoilert hat?

    Story hört sich schonmal gut an

    Prestige - Meister der Magie

    WoW! Der Film ist der Knaller! Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich dazu schreiben soll. Hat euch Memento gefallen, fandet ihr aber das unklare Ende blöd, musst ihr auf jeden Fall dieses Kunstwerk eines Filmes angucken.

    "Zur Jahrhundertwende stehen sich im viktorianischen London zwei Bühnenzauberer unversöhnlich gegenüber. Ursprünglich entwickelten Alfred Borden (Christian Bale) und Robert Angier (Hugh Jackman) ihre Tricks und Illusionen gemeinsam unter den Fittichen ihres Meisters, Cutter (Michael Caine). Als Roberts Frau Julia (Piper Perabo) bei einem Zauber ertrinkt, gibt er Alfred die Schuld. Fortan sabotieren sie sich in erbitterter Feindschaft gegenseitig. Das gefährdet nicht nur Roberts Assistentin Olivia (Scarlett Johansson), sondern gipfelt in einem Elektrizitätsexperiment von Erfinder Tesla (David Bowie).

    Nach Batman Begins widmet sich Christopher Nolan einem prächtigen Historienthriller, der mit charakterlicher Tiefe, stark aufspielenden Stars und einem dramatischen Mix aus Besessenheit, Eifersucht und Verrat besticht."

    (nox.tv)

    Ich habe mir den Film gerade frisch angeguckt (vor einer halben Stunde) und ich finde ihn genial. Das einzige was stört ist, dass der Film als zwei Dateien angeboten wird, wenn man nicht die UHD- oder FHD-Version haben will. Aber egal, wäre das noch gerichtet wäre es einer der 5 Besten Downloads die ich jemals gemacht habe. DANKE AN DEN UPLOADER!

    Von mit gibt es ungefähr 1000% für den Film. Vielleicht 2000%.

    The man from nowhere


    Eine Art FSK-18-Bourne-96-Hours-John-Wick-Asia-Kampf-Film. Mehr braucht man nicht zu sagen. Guckt euch den an, wenn euch die (Manchmal etwas drastische) Anatomie des Menschen nicht unbedingt sofort immer bei Auffinden von Teilen außerhalb des Körpers etwas ausmacht.


    Echt gut, der Film, obwohl die erste halbe Stunde fast nichts in Sachen Action passiert.

    Ich kann verstehen, wieso es heißt, der Film sei der Vater von John Wick.


    Gute Szenen, manche echt kreativ. Nur leider kommt die Action vieeeel zu kurz, da hätte ich Jahre sehen können.

    Manchmal auch etwas schnell geschnitten, ist dem Film aber scheiß egal, weil er trotzdem von mir 100% bekommt und damit in den Top 5 meiner All-Time-Best-Action-Filme kommt (Sorry, die Bindestriche sind grad im Angebot :)), was bei knapp dem Hundertfachen schon ein Kompliment ist.

    The dark Knight

    So. Als erstes: Der Joker ist ja so was von genial... die Figur passte zu 1000[...]% zu dem Schauspieler.

    Die Story ist okay, es gibt eindeutig bessere, aber naja.

    Zur Message: Ich hatte selten einen Film, der eine solche klare Meinung hatte.

    Gibt es noch mehr gutes? Leider nein.

    Die Kämpfe sind peinlich (Bin ja the Raid und co. gewöhnt), sind immer nachts aber nicht so oft geschnitten wie sonst.

    Leider sind auch die Effekte für mich etwas zu überladen (Aber das Gesicht war Hammer [KEIN SPOILER]), einige Sachen sind etwas unglaubwürdig gewesen...

    Insgesamt von mir eine solide 7/10. Wie IMDB auf 9 kommt weiß ich beim besten Willen nicht. Sorry IMDB

    Hooligans


    Hab mir den Film in der 2-DVD-Steelbook-Edition gekauft (Ja, muss einfach auch mal sein), und habe nichts bereut.

    Zum Inhalt:


    Dank einer Intrige vom schwerreichen Zimmernachbarn frisch der noblen Harvard-Universität verwiesen, sucht Matt Bruckner Ablenkung bei Schwesterchen Shannon, die nach London geheiratet hat. Dort macht Matt die Bekanntschaft von Shannons jungem Schwager Pete und dessen sehr speziellem Hobby. Gemeinsam mit anderen erlebnisorientierten Fußballfans schlägt sich Pete für den Lokalfavoriten West Ham United. Matt begleitet Pete ins Stadion und findet schneller Gefallen am wilden Treiben, als er gedacht hätte.

    (nox.tv)


    Ein Film, der so hohe Höhen und so tiefe Tiefen hat, ist mir schon länger nicht untergekommen. Er zeigt schon fast dokumentarisch (Obgleich mit sehr viel Brutalität, aber das hat die Sache wahrscheinlich automatisch an sich), wie der unaussprechliche Elijah Wood sich von einem Student zu einem echten Hooligan verwandelt, und das halt mit der Brutalität. Sagen wir es so: So viel Blut habe ich in einem FSK-16er noch nie gesehen.

    Vergebe ich wie IMDB 7,5 Punkte, für die Ausstattung der DVDs 10.

    Ich sehe ihn ähnlich wie Avengement, aber die Schauspieler sind in Hooligans besser, vor allem, weil es da auch was zu schauspielen gibt.

    Hört sich so an, als würde dir die Tele5-Serie "Die schlechtesten Filme aller Zeiten" bzw. SchleFaZ gefallen, in der die wirklich schlechtesten Filme gezeigt werden mit Trinkspiel, Nachäffung, Oliver Kalkofe, Peter Rütten, manchmal (Bei Szenen in Originaler Sprache) mit einem parodistischen Untertitel der "übersetzt", lustigen Untertiteln die die Szene immer ironisch untermalen und so weiter. Empfehle ich eindeutig jedem.

    (Die im Moment leider etwas offline) Anna

    "Hinter Anna Poliatovas atemberaubender Schönheit verbirgt sich ein Geheimnis: Sie ist nicht nur eines der gefragtesten Models in Paris, die junge Russin besitzt auch einzigartige Fähigkeiten, die sie zu einer der weltweit gefürchtetsten Killerinnen des KGB macht. Als die CIA sie ins Visier nimmt, verstrickt Anna sich zunehmend in einem Netz aus Lügen und Intrigen, aus dem es scheinbar keinen Ausweg gibt."

    (nox.tv)


    Erinnert mich von der Anfangsstory an Nikita (Fand ich nicht gut) und Leon - Der Profi (Fand ich ziemlich gut). Die Tatsache ist, dass Anna eine Mischung aus James Bond (Agentenkram), John Wick (Die Kämpfe), Nikita und Leon - Der Profi (Storymäßig) und einem echt guten Thriller ist.

    Anfangs gehen die ganzen Rück- und wieder Vorblendungen einem ziemlich auf die Nerven, aber das hat schon seinen Sinn so.

    Ohne das bombastische Ende eine 7/10, mit dem Ende mindestens eine 8/10. Sehr empfehlenswert, auch wenn der Film kein (Wie von mir erwarteter) Action-Film ist.

    Paradox - Kill Zone Bangkok

    "Die Entführung seiner Tochter führt den Cop Lee Chung Chi von Hongkong nach Bangkok. Dort stößt er auf einen Organhandelsring, deren Beteiligte vor nichts zurückschrecken. Auch örtlichen Polizisten stehen der groß angelegten Verschwörung machtlos gegenüber. Dem verzweifelten Vater schwindet bald die Hoffnung, seine Tochter in der thailändischen Metropole lebend zu finden. Wie weit ist er bereit zu gehen?"

    (nox.tv)

    Nee, leider war der nur etwas besser wie der erste Teil. Mehrere Logikfehler und eine etwas schwache Story... inhaltlich haben alle drei Filme nichts miteinander gemeinsam, was ich schade finde. Aber auch im dritten Teil sind die Kämpfe deutlich seltener und schlechter gemacht.

    Die FSK ab 18 findet man erst am Ende für gerechtfertigt.

    Von mir eine 5/10.

    Nichtsdestotrotz: Frohe Weihnachten euch allen!

    Kill Zone SPL


    Gähn... also das war ein sehr sehr enttäuschender Film. Hätte ich den zweiten, bombastischen Teil nicht gesehen, hätte ich nach der Hälfte abgeschaltet. Was ich verpasst hätte? Nur das etwas überdurchschnittlich gute Ende. Ein echter Reinfall, weil ich den zweiten Teil liebe.

    "Seit ihm ein Killer mit voller Fahrt in den Dienstwagen crashte, um den darin befindlichen Kronzeugen samt Familie in die ewigen Jagdgründe zu befördern, wirft der obendrein mit einem Tumor geschlagene Fahnder Chan auch den letzten Rest von Disziplin und Rechtstreue über Bord, um seinen Intimfeind, den Paten Wong Po, auf welche Art auch immer zur Strecke zu bringen. Dabei kollidiert er nicht nur mit Gangstern, sondern auch mit seinem jungen Nachfolger, den er eigentlich einarbeiten sollte.

    Zwei Darstellergenerationen im Hongkong-Actionkino bekriegen sich über Kreuz und in bester "Infernal Affairs"-Tradition in einem düsteren, atmosphärisch dichten Hongkongthriller, wenn Cop-Veteran Simon Yam den immer noch ultrageschmeidigen Samo Hung als Paten jagt und Nachwuchscop Donnie Yen an Jacky Wu als blondierten Schlitzer vom Morddienst gerät. Wohlchoreografierte Kämpfe und Stunts als Würze in einer spannenden Krimistory, Freunde des Fachs werden trotz der hiesigen Titelgebung bestens bedient."

    (nox.tv)

    Äh, sorry was? "Wohlchoreografierte Kämpfe"? Etwa die, die Hollywoodlike viel zu oft geschnitten wurden? Krimistory? Nee, für mich nicht. Ich wurde nicht gut bedient.

    Weil die Musik am Ende ganz ok war und weil halt der zweite Teil gut ist (Aber nichts mit dem ersten zu tun hat) würde ich eine 4,5 von 10 geben.

    Der Trailer hat auch viel mehr versprochen, dabei hat der schon fast alle Kampfszenen gespoilert.

    Ich hoffe echt, dass der dritte Teil wieder besser ist.

    The night comes for us

    "Ito, ein Gangland Enforcer, kehrt zu seinem heimischen Clan in Jakarta zurück, nachdem er einige Zeit bei den berüchtigten South East Asia Triaden verbracht hat. Was er vorfindet, ist eine Welt voller Verrat und Chaos – als die Banden mit einer blutigen Kampagne versuchen, ihren Einflussbereich zu vergrößern."

    (nox.tv)

    Noch einmal brutaler als Headshot (Ich würde sagen The Raid 2²), das Blut hätte locker für einen Horror gereicht.

    Klasse fand ich Iko Uwais als böser Gangster. Gibt es gute Gangster? Der Film beantwortet die Frage. Vielleicht.

    Die Kampfszenen waren ähnlich von The Raid, wieso der Film ein IMDB besser wie Lethal Warrior hat, kann ich mir nicht erklären. Der Wertung würde ich aber zustimmen, deswegen von mir eine 7/10!

    Lethal Warrior

    WTF!

    "Hong Kong: Um gegen illegalen Organhandel zu ermitteln, schleust sich der Undercover-Cop Kit (Wu Jing) in ein Verbrecher-Syndikat ein. Als er auffliegt, verfrachten ihn die Gangster kurzerhand in ein thailändisches Gefängnis. Dort trifft Kit auf Gefängniswärter Chai (Tony Jaa), der dringend auf der Suche nach einem Knochenmarkspender für seine Tochter ist. Es stellt sich heraus, dass Kit der passende Spender ist! Chai muss alles dafür tun, um ihn am Leben zu erhalten... Damit ist er jedoch der einzige: Sowohl der Gefängnisdirektor als auch Verbrecherboss Mr Hung wollen Kit unbedingt tot sehen!"

    (nox.tv)

    Einen IMDB von 6,7 finde ich total unangebracht. 8,7 wäre etwas besser, aber eigentlich hätte der als pädagogischer Film in Schulen sein müssen! Der ist richtig abgefahren... die Story ist hochkomplex, eine Kampfszene (Ohne erkennbaren Schnitt) geht nachgemessen 2:40 Minuten lang, und da passiert so viel... das sah als erstes echt befremdlich aus, und ich habe eine halbe Minute gebraucht, bis ich das erkannt habe.

    ABSOLUTES MUSS!

    Nun bin ich etwas in der Klemme. Das ist kein Actionfilm alá The Raid, dafür kommt die Action viel zu kurz. Aber in der Laufzeit ist das auch gut so, wenn, dann lieber verlängern! Soundtrack finde ich ultra...

    Eine 10/10! Auf jeden Fall Top 10 der Filme, die ich jemals gesehen habe, und wenn man die Action von The Raid nicht mitzählt, der beste Actionfilm!

    Nein, ich fand den wirklich geil! Gut, eine Wertung ab 16 könnte man strittig sehen, aber ist ja egal :)

    Werd ihn mir morgen eindeutig noch einmal ansehen, wenn ich die Zeit dazu finde.

    HAMMER!

    EDIT: Der Film ist ab 18, könnte man das bei dem Link noch ändern? Danke. Ist nur so eine Korinthenkackerei von meiner Seite aus

    EDIT 2: Ich liebe es, wenn bei Filmen Opermusik gespielt wird, während der (Anti?)Held sich durch Leute kämpft, fand ich bei John Wick 3 schon genial. Aber bei Lethal Warrior passt es sogar noch, weil das eine Oper an Action ist.

    EDIT 3: Das ist ja eine (nicht unbedingt inhaltliche) Trilogie... ich weiß, welche Filme ich als nächstes ziehe und vorstelle!

    Headshot (Von 2016)

    "Nach einem Schuss in den Kopf verbringt ein junger Mann Monate im Koma im Krankenhaus. Die junge Krankenschwester kümmert sich auch dann noch fürsorglich um ihn, als er daraus erwacht und sich nicht an seine Identität und Vergangenheit erinnern kann. Die Harmonie ist indes nur von kurzer Dauer, als eine Gang todbringender Krimineller auf den Plan tritt. Denn der Anführer der Bande, ein geheimnisvoller Gangsterboss, hat noch eine Rechnung offen, und ein wilder Kampf ums Überleben beginnt.

    Irrwitzige indonesische Action im Stil von “The Raid” voller Stunts und wüster Gewalt."

    (nox.tv)

    Für mich persönlich war der Film etwas zu brutal (The Raid 2 ist nichts dagegen), und die Kämpfe auch nicht so ausgeprägt oder häufig. Trotzdem besser wie Hollywood, aber der kommt niemals an The Raid ran.

    Musik ist wieder erwähnendswert gut, deswegen insgesamt von mir 7/10 Punkte.

    Damit es auch wieder zum Thema passt:

    The Raid 1

    10/10

    Die Story ist tatsächlich nicht wirklich vorhanden (Spezialeinheit stürmt Hochhaus mit Gangstern drin), aber das ist soooo was von scheiß egal! Bereits nach 15 Minuten fangen die Leute an, richtig gut zu kämpfen, und das ohne "Hollywoodschnitte", die alle 3 Sekunden bzw. bei jedem Schlag sind.

    Insgesamt der zweitbeste Actionfilm, der mir jemals untergekommen ist, vor allem weil ich für mich persönlich Action als Kampffilm interpretiere. Verfolgungsjagden sind vielleicht auch ganz schön anzusehen, aber eher Thriller. Und ja, the Raid 1 kommt ohne irgendwas aus.

    Ohne (Bis dato) berühmte Schauspieler, ohne (bis dato) bekanntem Regisseur, ohne Budget (800 Tausend? WTF?), ohne Handlung und ohne großartige Effekte. Wenn man das Budget kennt, weiß man, dass man einen der bestmöglichen Filme der Welt für das Geld gesehen hat.


    Und gleich hinterher:

    The Raid 2 (Kann das sein, dass auf der Seite das "The" fehlt?)


    10/10

    Habe ich vorher noch von einer nicht vorhandenen Story geschrieben, hat sich diese jetzt im direkten Anschlussfilm (Vielleicht fehlt eine Stunde zwischen Ende von Teil 1 und Anfang von Teil 2) zu einer komplexen Mafiageschichte gemausert. Aber auch hier ist das unnötig, weil die Kampfszenen noch häufiger (Bei zweieinhalb Stunden auch einfacher) vorkommen, und das Budget immer noch nicht gewachsen ist.

    Gut, ich habe ein, zwei Fehler entdeckt, die zwar etwas stören (Regen hört auf einmal auf), aber das ist ja auch Indonesien. Gibt es da nicht den Monsun? Egal, ich finde The Raid 2 als tatsächlich den besten Actionfilm. Vor allem, weil der auch unglaubliche Bilder hat (Einmal sieht man von oben in ein Auto mit wahrscheinlich abgesägtem Dach, damit man die Kämpfe besser sieht... so macht man das, Hollywood!).

    Naja, annähernd ähnliche Sachen habe ich nie wieder mehr gesehen und ich finde das richtig schade.

    Ich fand den gut. Nicht wegen der nicht vorhandenen Story sondern wegen der Action. Das sind so Filme die man nimmt wie eine Achterbahnfahrt...sinnfrei, macht aber Fun. Hirn überflüssig.

    Nee, sorry, so eine hochgradig CGI-gepimpte Action mit unsäglich-schnellen Schnitten ist für mich keine "Action". Ich empfinde sowas als ermüdend, infantil und albern. Wie gut und sehenswert waren dagegen die letzten beiden "Mission Impossible"-Filme.

    Was hältst du dann von The Raid 1 und The Raid 2?

    Habe gerade https://nox.tv/release/das-jes…ernal-clitori4-SkWYQhXRWb angesehen. Ich muss sagen, für mich einer der besten Deutschen Filme, kommt vielleicht nicht ganz an Wir waren Könige ran, aber das liegt vielleicht auch daran, dass ich beim Jesus-Video als erstes das Buch gelesen habe.


    Story: Bei Ausgrabungen in Israel macht der junge Archäologie-Student Steffen eine rätselhafte Entdeckung: ein 2000 jahre altes Sketlett – zusammen mit der Bedienungsanleitung für eine Videokamera, die es noch gar nicht gibt! So absurd es erscheint, doch Steffen wird den Gedanken nicht los, dass der Tote ein Zeitreisender war, der Jesus Christus gefilmt hat. Aber wo ist das Video? Steffen und seine Kollegin Sharon versuchen unter Lebensgefahr die Antwort zu finden, denn schon bald beginnen skrupellose Abenteuerer, Vertreter des Vatikans und der Geheimdienst eine erbarmungslose Hetzjagd. Werden sie den Häschern entkommen und den Schleier um das geheimnisvolle Video lüften?

    (Quelle nox.tv)


    Von mir eine gute 8/10. Vielleicht etwas langatmig, aber gut. Keine Ahnung, wieso ich den nie im TV gesehen habe, läuft anscheinend sehr sehr selten. Schade drum.

    SPOILER:

    Avengement - Blutiger Freigang


    9/10

    Einerseits: Perfekter Soundtrack über den gesamten Film, die echt sehr gut dazu passt , manchmal auch weil sie NICHT dazu passt. Noch nie hat mir ein 1.080p-Film so viel Spaß bereitet, man sieht echt viel und die Bilder sind gewaltig.

    Andererseits: Story gibt es nicht viel, "Englische" Original"sprache" versteht kein Nicht-Londerner.


    Ansonsten vielleicht ein klein wenig brutal, aber das wird mit ab 18 gerechtfertigt. Und etwas unlogisch, außerdem:

    Trotzdem eine klare Empfehlung

    Fight Club


    Oh fuck, bin ich angepisst! Und zwar, weil mir derjenige, der mir den Film empfohlen hat auch gleich (Absichtlich oder nicht) das Ende verraten hat.

    Oh fuck, bin ich demjenigen dankbar! Allein der Soundtrack lohnt sich, 2 Stunden lang auch nur schwarz zu sehen! Und die Bilder... episch. Der Humor... Meta, mein Lieblingshumor.


    Ich kann nicht wirklich ausdrücken, was ich für den Film empfinde. Ich finde ihn einerseits Pervers (Leute [Freunde] verhauen sich gegenseitig ohne es böse zu meinen, Gewalt ist allgegenwärtig, Brad Pitt ist nicht mein Lieblingsschauspieler, Computer und DVDs werden geschändet...) auf der anderen Seite finde ich ihn gar nicht mal unlogisch. Ich weiß nicht, vielleicht bin ich total verrückt, aber ich glaube, ich würde beim Fight Club mitmachen. Zumindest solange, wie es nur ums Kämpfen geht. Das war das "Okayige" an dem Film. Nun das gute, fast schon perfekte:

    1. Andreas Fröhlich spricht die Hauptrolle perfekt, als wäre er (Oder der Film) nur für den jeweils anderen geschaffen.

    2. Der Soundtrack ist Hammer!

    3. Der Film ist viel lustiger als angenommen.

    4. Der Twist wäre geil, hätte ich davon nicht schon gewusst.

    5. WTF? Wie soll ich alles gute im Film hier auflisten? Bewertung: 10/10, auch wenn er nicht mein Lieblingsfilm ist.

    *Peniseinblendung für 10 Millisekunden*