Zuletzt gesehener Film (mit Bewertung)

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

  • STEIG.NICHT.AUS


    5,5 / 10


    Wie gut waren doch damals "Die Katze" oder "Abwärts". Davon ist "STEIG.NICHT.AUS" um Längen entfernt.
    Der Film versucht auf Spannung und versucht dabei Hollywood zu kopieren und wirkt dann als deutscher Thriller wiedermal lächerlich und peinlich.

    Logisch hat die Story des Films zusätzlich zahlreiche Schwächen, obwohl der Film in der Auflösung eine gesellschaftskritische Komponente hat.

    Aber die ganze Story ist zu oberflächlich und teilweise sind die Protagonisten durch die hektische Sprechweise schwer zu verstehen, wodurch viele vermeintliche

    Erklärungen im sprachlichen Kauderwelsch untergehen. Und im Übrigen scheint dieser Film ein Werbefilm für Mercedes zu sein.

    Peinlich zusätzlich, dass der Film vom ZDF co-produziert wurde. Eigentlich hätte man bei diesem trashigen Film-Niveau eher "RTL" oder "PRO7" als Co-Produzent erwartet.


    Fazit:

    Der Versuch, einen vielleicht spannenden deutschen Thriller zu drehen, ist leider kläglich gescheitert, lediglich Wotan Wilke Möhring hat sein Bestes versucht. Hannah Herzsprung als Chefin des Bombenkommandos wirkt unglaubwürdig.

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)

  • La La Land


    Ein wunderbares Musicaldrama, das eine stimmige Liebesgeschichte zwischen Emma Stone und Ryan Gosling zeigt, die mit der Realität kollidiert.

    Tolle Schauspieler(verdienter Oscar für Emma Stone), eine sehr gute Kameraführung (vorallem das Intro auf der Autobahn) und schöne Lieder runden den Film ab.


    Beste Szene: I Ran



    9/10

  • Borgman

    8/10

    Mal wieder ein Film der mich richtig erreicht hat. Die Atmosphäre hat mich, auch Dank der Hauptdarsteller, in ihren Bann gezogen.

    Eine Handlung mit einer erfrischend neuen Idee die es so noch nicht gegeben hat (meines Wissens nach zumindest). Man könnte es als Home-Invasion-Story abtun, doch es ist so viel mehr.

    Die Tatsache das einige Fragen unbeantwortet bleiben ist dabei gar nicht schlimm, bietet der Film doch mehrere Intepretationsmöglichkeiten ( soziologisch aber auch politisch) für den Zuschauer um das Geschehen zu erklären.

    Allein schon die Bedrohlichkeit die von Borgman ausgeht ist verwirrend wie fesselnd.

    Interessant daran ist auch das dieser Thriller von einem Holländer (Alex van Warmerdam) gedreht wurde und keine Hollywood Produktion ist.

    Auf jeden Fall so gut das ich mir auch die anderen Werke von ihm anschauen werde, da ich ihn bis jetzt noch nicht kannte


    Zitate:

    Ähnlich wie bei David Lynch trügt das schicke Vorstadt­idyll. Die dezent moder­nis­ti­sche Villa ist nur auf den ersten
    Blick schön. Bei genauerer Betrach­tung wirkt sie genauso glatt und leer, wie ihre Bewohner.

    „Der Holländer Alex van Warmerdam blickt in die Abgründe der menschlichen Psyche. Sein Film über die schleichende Infiltration einer bürgerlichen Familie irrlichtert zwischen grotesker Komödie, bizarrem Märchen und subtilem Horrortrip. Die suggestive Erzählung versetzt den Zuschauer in einen Zustand existenzieller Verunsicherung. Für das, was passiert, gibt es keine Erklärungen, selbst die Details der Manipulation bleiben rätselhaft und unverständlich. Borgman ist ein makabrer Albtraum über die unergründliche Macht des Bösen.“


    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Presence - Es ist hier!

    https://nox.tv/download/Filme/…ce-es-ist-hier_-Hkdqp675X


    Nein, dachte ich, schon wieder ein Low Budget Film unterster Schublade ! Aber weit gefehlt, der Film hat ordentlich Grusel und Horror und am Ende bleibt der geneigte Horror Fan voll auf Seine Kosten. Schock Momente, gruselig düstere Atmosphäre, alles vorhanden. Der Plot an sich ist jetzt nicht unbedingt was neues und ist schnell zusammen gefasst : Ein Geisterjäger Team in Form von zwei Männern und einer Frau (Medium) betreten ein kürzlich von den Bewohnern Hals über Kopf verlassenes Haus, in dem schlimme Sachen passiert sind und sie wollen beweisen, dass es paranormale Phänomene sind und es geht auch alsbald los. Faszinierend ist, dass der Film vollkommen ohne sichtbare Monster aus kommt, lediglich Geräusche und bewegte Gegenstände lassen ein Wesen erahnen, dass sich immer mehr manifestiert. Das Ende bietet dann nochmal einen Spannungsbogen mit guter überraschender Wendung.


    Natürlich kein Hochglanz Special Effect Movie, aber handwerklich solider Horror.


    7/10

  • The Great Wall


    Hab mir gestern Abend nebenbei mal wieder The Great Wall mit Matt Damon angeschaut. Nach wie vor finde ich den Film echt klasse gemacht, super CGI und echt beeindruckende Kampfszenen. Der Film nimmt von Anfang an Fahrt auf und langweilt in keiner Minute. Ich stehe ja auf diese Monster gegen Mensch Filme und da liegt The Great Wall ganz weit vorn, obwohl ich zugeben muss, dass die Storyline jetzt nicht sehr beeindruckend ist. Guter Action Kracher mit top Schauspielern. Schade das der Film irgendwie unter gegangen ist.


    8/10

  • La La Land


    Ein wunderbares Musicaldrama, das eine stimmige Liebesgeschichte zwischen Emma Stone und Ryan Gosling zeigt, die mit der Realität kollidiert.

    Tolle Schauspieler(verdienter Oscar für Emma Stone), eine sehr gute Kameraführung (vorallem das Intro auf der Autobahn) und schöne Lieder runden den Film ab


    9/10

    Das ist zum Beispiel ein Film wo ich den Hype darum ebenfalls nicht verstehen kann. Ich mag den Film überhaupt nicht. Um es mal auf den Punkt zu bringen: schlechtester Musik Film EVER. Ich hab den Film irgendwann abgebrochen und ihn eigentlich nur geschaut um darauf zu warten wo nun das Tolle kommt was viele Leute angepriesen haben. Eigentlich hab ich nur im Netz die guten Kritiken gelesen. Ich kenne persönlich niemanden, den der Film gefällt und ich habe viel mit Musik und Tanz zu tun, weil ich einen großen Tanzverein leite. Vielleicht kennen sich die Leute in diesem Musikfilm Genre einfach nicht aus, um Vergleiche anzustellen oder der Hype um die Schauspieler ist so groß, dass der Film deshalb soviel Aufmerksamkeit bekam.. keine Ahnung, ich kann es mir nicht erklären. Film geschaut - nichts bleibt im Kopf oder im Ohr und das machen ja nunmal die Filme aus. Wie soll man so einen Film bewerten? Ich gebe anstandshalber 5 Punkte weil es Leute gab die sich die Mühe machten um den Film entstehen zu lassen..


    5/10

  • THE CHASER 8/10


    https://nox.tv/download/Filme/the-chaser-SJGGvQmCZ-


    Hervorragender Revenge - Thriller aus Südkorea . Der Konflikt der beiden Hauptdarsteller ( ehemaliger Polizist , jetzt Zuhälter und ein impotenter sadistischer Serienmörder ) verläuft in verschiedenen Stadien , in den engen , verregneten Gassen des nächtlichen Seouls . Es gibt schon einige deftige Szenen , ich empfand den Film aber nie als verstörend-brutal . Vom Plot her ist das eigentlich nix neues , aber das asiatische Setting macht den Film besonders .

    Optisch hat der Streifen was leicht retrohaftes , wobei die Bilder doch eine gewisse Kraft haben .

    Super Showdown der im Regen beginnt :supi:und mit zwei furztrockenen Hammerschlägen endet . Absolute Empfehlung für alle Asien und Crime Fans .

    " Wer nicht zweifelt , muss verrückt sein " .


    Peter Ustinov


  • Die letzten Tage der Emma Blank

    6,5/10


    Nach Borgman von Alex van Warmerdam (siehe Artikel 3553) habe ich mir jetzt den Zweiten von ihm angeschaut. Obwoh auch nicht schlecht, so kommt er doch nicht an

    das Niveau von Borgman heran.

    Nichts desto Trotz ist auch hier die Szenerie eine außergewöhnliche und wäre ich Filmtechnisch nicht schon ein wenig abgestumpft, hätte mich diese hassenswerte Tyrannei

    der Emma Blank und das devote "rumgekrieche" der Erbengemeinschaft emotional wohl ein wenig mehr angesprochen.

    Ein Film der nicht durch besondere Einzelheiten, sondern durch sein Gesamtbild auffällt.

    Fazit: Werde mir auch den Nächsten von ihm anschauen.

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Fahrenheit 451 (2018)

    5/10


    Für die Jüngeren vielleicht ganz gut aber keine Vergleich zu Fahrenheit 451 (1966) 8/10.

    Wer sich für die Geschichte interessiert sollte sich die alte Version anschauen. Die Theatralik mit der Oskar Werner hier die Erhabenheit der Worte darstellt ist um

    Längen besser.

    Eine Szene hat sich mir damals (ich weiß nicht ob ich noch Kind oder schon Teenager war) eingebrannt. Ein kurzes Stück welches zeigt was für Emotionen gelesene

    Wörter bewirken können.

    Zur Veranschaulichung - Besagte Szene startet bei ca. 9:04 Min.



    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • All Hallows' Eve - Komm raus und spiel

    Ein feines Filmchen , der beim erstmaligen Anschauen absolut unvorhersehbar und überraschend- …beim erneuten Anschauen aber trotz Kennens der Pointen immer noch unterhaltsamund gut ist.

    Um sich den Film zweimal anzuschauen muß man ja schon echt HARDCORE sein. :kicher::zwinker:

    Für einmal auf jeden Fall O.K.

    Von mir eine 6/10

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Hallo sydney,


    es ist ja vollkommen in Ordnung, das du den Film nicht magst, aber deine Aussage "schlechtester Musik Film EVER" finde ich schlicht lächerlich und sie erinnert mich an die inzwischen verschwundenen imdb Boards wo unter gefühlt jedem zweitem Film irgendwer "Worst Movie Ever" schrieb. Noch peinlicher ist es, allen die La La Land toll finden zu unterstellen sie "kennen sich ... in diesem Musikfilm Genre einfach nicht aus".
    Ich könnte darauf einfach sagen: "Wer auf Schundfilme wie Wonder Woman (dein Avatar) steht und die Sharknado Rotze für Kult hält, kann natürlich mit La La Land nichts anfangen", aber das muß ja nicht sein.


    Aber ernsthaft: Zum Musikfilm Genre zählen doch neben Musicals, Filme über Musiker wie Walk the Line, Crazy Heart, Die Commitments,... die diversen Filme mit und über Rapper :kotz: auch noch High School Musical, Camp Rock..., B. Spears' Not a Girl - Crossroads und M. Carey's Glitter;

    und die insgesamt wohl hunderte oder sogar tausende Filme sollen alle besser sein?



    Musical Meisterwerke (10/10) sind für mich u.a. : Heimweh nach St. Louis, Ein neuer Stern am Himmel, My Fair Lady, Singin' in the Rain, Ein Amerikaner in Paris, Top Hat. (Somit für mich besser als La La Land)


    Aber La La Land hat sehr gute Lieder und Tänze zu bieten wie etwa:








    und natürlich Emma Stone :wolke7:


    Gruß

    fkl

  • Ich hatte mir den Film auch nicht angesehen wäre es etwas erfundene über die Anschläge doch im Film wird ein junger mann gezeigt wie er mit den Folgen der anschlage umgeht, den er ist selbst betroffener.

  • Wow Netflix haut zur Zeit echt wieder tolle Sachen raus!!

    https://www.imdb.com/title/tt6217306/


    7/10


    Apostel


    Der Film hat mich die ganzen 2 Std. sehr gut unterhalten, ist eher was für Horror und Thriller Fans!!

    (bin kein großer Schreiber am besten selbst mal anschauen, ich glaub vielen wird er gefallen)


    Trailer:


  • Ich hatte mir den Film auch nicht angesehen wäre e

    Ich hatte mir den Film auch nicht angesehen wäre es etwas erfundene über die Anschläge doch im Film wird ein junger mann gezeigt wie er mit den Folgen der anschlage umgeht, den er ist selbst betroffener.

    Ich bin mir sicher, dass die Darstellung im Film, nicht an die wirkliche Verarbeitung heranreicht. Abgesehen davon ist es pervers, diesen Anschlag filmisch darzustellen.

    Es ist für mich nicht nachvollziehbar, warum du einfach einen YT Clip hier in diesen Threat reinstellst, und dann schreibst das du den Film nicht gesehen hast. Dafür gibt es die Wunschecke, da kann man sich den wünschen. Wieder was gelernt.

    Liebe und Kapitalismus sind unpassende Bettgenossen

  • Requiem for a Dream 8,5 / 10


    https://nox.tv/download/Filme/requiem-for-a-dream-SJNOeOEC-W


    Ein Film über Sucht und Abhängigkeit , hier einmal illegal-asozial ( Heroin etc. ) und andereseits legal-gesellschaftlich etabliert ( Appetitzügler , in Amerika also Speed ) . Die einzelnen Kapitel sind nach den Jahreszeiten benannt , was auch zur Dramaturgie passt , denn Richtung Winter wird es immer dunkler .

    Hier sind die Bilder fast aussagekräftiger als die Dialoge . Was hier an visuellen Tricks und Techniken aufgehfahren wird , ist mehr als beeindruckend und vermittelt sehr eindrücklich den surreal-entrückten Zustand des träumens . Überhaupt sehr clever das ( Er )Leben als Traum zu verstehen , den im Endeffekt ist es genau das , in unendlichen ( individuellen ) Variationen .

    Das Finale gipfelt in völligem Wahnsinn , jeder muss seinen Preis zahlen und das hinterlässt alle Beteiligten körperlich , geistig und seelisch deformiert .

    Genau betrachtet sind wir alle süchtige Träumer .....

    " Wer nicht zweifelt , muss verrückt sein " .


    Peter Ustinov


  • Die Königin und der Leibarzt


    Klasse Film. :thumbup:

    Ob Historienfilme wie dieser hier oder "Michael Kohlhaas " , den ich persönlich mindestens genauso gut finde, Thriller, oder aber auch Western (The Salvation), Mads Mikkelsen ist wandlungsfähig wie ein Chamäleon, gefällt mir sehr gut und auch immer mehr muß ich sagen.


    Die Oscar Nominierung in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" ist für mich mit diesem Film mehr als gerechtfertigt. Auch Alicia Vikander fand ich richtig gut, man sieht das Potenzial nach oben meiner Meinung nach, prima, weiter so.


    7,5 Points

  • delle

    Wenn Dir Mads Mikkelsen so gut gefällt (bin auch ein Fan von ihm), kann ich Dir nur die Serie Hannibal wärmstens ans Herz legen. Zum einen spielt Mikkelsen

    fantastisch zum anderen ist die Serie aber auch so ganz gut und spannend.

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sub Harry ()

  • Ant-Man and the Wasp


    Hatte zwei Stunden ein schmunzeln auf den Lippen.

    Meine Erwartungen wurden zur vollsten Zufriedenheit erfüllt.

    Ant-Man hat sich seinen Platz im Marvel Universum erkämpft und wird ihn mit dem nächsten Film sicher verteidigen.

    Der Cameo Auftritt von Stan Lee , war wieder eine klasse für sich.


    8/10

  • Der Nebelmann


    https://nox.tv/download/Filme/der-nebelmann-SJ4ni5qtQ


    Ich habe mir den Film nur angesehen wegen Jean Reno und hatte die Hoffnung auf ein kleines bisschen Purpurne Flüsse-Feeling, aber nichts davon. Ein flaches Plot mit zugegebenermaßen ganz guter Atmosphäre, aber das wars auch schon. Ein Mädchen ist verschwunden und die Polizei macht einen auf gemütlich. Seltsame Tagebucheinträge werden verlesen, ein zunehmend rat- und hilfloser Ermittler geistert durch die Handlung. Jean Reno in einer unsäglichen Rolle als Psychiater, die auch er nicht mehr retten kann. Eine zusammenhängende Inhaltsangabe ist mir nicht möglich ! Schade um die Zeit und das ist der erste Film mit Reno, bei dem ich das so für mich sagen muss.


    3/10

  • Apostle


    5,5 / 10



    Ich war eigentlich sehr gespannt auf den Film gewesen, weil der Trailer sehr vielversprechend war.

    Und der Film fing auch gut an. Die Story war zu Beginn simple und verständlich: Ein Bruder, der seine Schwester aus den Klauen einer

    obskuren Sekte befreien muss. So weit so gut. Es gab auch zwei sehr spannende Szenerien, die geschickt beim Erzählen einen Spannungsbogen aufbauten, als

    es darum ging, dass der Bruder als "ungewünschter Sekten-Eindringlich" nicht auffliegen soll: Da war zum Einen der Rote Punkt beim Fährticket und zum Zweiten

    das Vervollständigen des Gedichts, was der Bruder bestimmt nicht kennen werden wird, so dachte sich der Zuschauer. Diese beiden Spannungsbögen waren gut inszeniert

    in diesem Film und bis dahin war der Film noch gut, aber dann irgendwann zerfällt der Film leider in obskuren Sekten-Gehabe (auch sehr martialisch und brutal), wobei der Film auch noch nicht mal den Versuch unternimmt etwas mehr als nötig zu erklären. Aber es reichte (mir) nicht. Der Film verkommt zum Schluss in Gewaltdarstellungen, wodann auch die Schwester sich irgendwie dann selbst befreit, ohne Hilfe des Bruders. Es ist dann alles sehr merkwürdig. Im Nachhinein ist der Film eine Enttäuschung, obwohl der Film einen vielversprechenden Anfang hatte und auch das Ambiete, Stil und Ausstattung sehr hochwertig und stilecht daherkommt. Aber Story und Drehbuch sind in Gänze wenig durchdacht.

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)